Quelle: » www.frauenaerzte-offenburg.de
» Seite jetzt drucken   » Fenster schließen


HPV-Impfung


Gebärmutterhalskrebs vorbeugen durch Impfung gegen HPV


Impfen ist einer der wichtigsten Bereiche der Gesundheitsvorsorge. Impfen schützt Sie und Ihre Familie und Freunde vor vielen schweren Infektionskrankheiten. Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, uns um Ihren Impfschutz zu kümmern und Sie fachkompetent zu allen Fragen des Impfens zu beraten. Insbesondere junge Mädchen und Frauen mit baldigem Kinderwunsch profitieren enorm von einer rechtzeitigen Auffrischung ihres Impfschutzes.

Die erste Impfung gegen eine Krebserkrankung ist die mittlerweile etablierte HPV-Impfung gegen Gebärmutterhalskrebs. Hierbei ist es besonders wichtig, die jungen Mädchen möglichst schon vor den ersten sexuellen Kontakten zu schützen. Die Kosten werden von allen gesetzlichen Kassen bis zum 18. Geburtstag erstattet.

Weitere Impfungen

Außerdem können folgende Infektionskrankheiten durch eine rechtzeitige fachgerechte Impfung verhindert werden - und dadurch möglicherweise auch Krankheiten beim ungeborenen Kind:

  • Masern
  • Mumps
  • Röteln
  • Windpocken
  • Keuchhusten
  • Hepatitis A und B
  • Diphtherie
  • Polio
  • Tetanus
  • Hirnhautentzündung durch Meningokokken
  • Hirnhautentzündung durch Zecken (FSME)
  • Virusgrippe

Bitte fragen Sie uns! Bringen Sie Ihren Impfpass mit; wir beraten Sie gerne und kümmern uns um alle weiteren Schritte.


© Dr. med. Elke Brüderle, Dr. med. Matthias Renner, Offenburg