Frauenarzt Offenburg

Archiv


Wir hatten eine sehr informative Fortbildung "Notfallmedizin in der Frauenarztpraxis" für das ganze Team in unseren Praxisräumen.
Mehr dazu...


Endlich, das Ergebnis der Gesundheits-Versorgungsstudie mit Benchmarking ist da! Wir freuen uns sehr über das Ergebnis: unsere Patientinnen sind mit der Qualität der Versorgung in unserer Praxis sehr zufrieden!
Mehr dazu...


Am 18.01.2006 haben wir uns dem Ärztestreik angeschlossen.

Um den Streik differenzierter beurteilen zu können, ist es wichtig, die Hintergründe zu kennen. So sehen wir die Dinge:

1. Wir schließen uns dem Ärztestreik an, weil aufgrund der politischen Entwicklungen die Versorgung unserer Patienten gefährdet ist. Wir treten ein für den Erhalt der flächendeckenden Patientenversorgung durch niedergelassene Fachärzte und damit gegen eine unpersönliche Versorgung in den Ambulanzen von zentralisierten Polikliniken.

2. Ein weiterer wichtiger Aspekt ist die Forderung nach einem betriebswirtschaftlich kalkulierbaren Honorar, um die bisherige qualitativ hochwertige Patientenversorgung aufrecht zu erhalten.

3. Weiterhin dringlich ist der Abbau überflüssiger bürokratischer Strukturen, damit der Arzt seine Arbeitszeit auch für die Patientenversorgung nutzen kann und nicht im Papierkrieg erstickt.

4. Ganz wichtig ist auch die Forderung, dass der Arzt nicht persönlich für die Medikamentenkosten haften darf! Wie können wir unseren Patieten neue, gute und damit auch oft teure Medikamente verordnen, wenn wir diese bei Überschreiten einer festgelegten Grenze aus der eigenen Tasche bezahlen sollen!?


Rückblick: Fotos der Vernissage mit Pirmin Wilhelm am 20.02.05


Seit dem 01.01.04 gelten die neuen Zuzahlungsregelungen, über die wir Sie an dieser Stelle gerne informieren wollen.

Zusammenfassend kann man sagen, dass sowohl beim Arztbesuch als auch beim Erwerb von Arznei- und Verbandmitteln in der Apotheke eine Zuzahlung erhoben wird. Es gibt Belastungsobergrenzen und eine Befreiung für Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren.

Wollen Sie wissen, was sie in der Realität erwartet? Dann empfehlen wir Ihnen unsere ausführliche Information:
Die Kassengebühr in der frauenärztlichen Praxis (PDF-File)

Die offiziellen Informationen des Bundesgesundheitsministeriums finden Sie auf dessen Website zur Gesundheitsreform. Auf den folgenden Seiten haben wir sie nochmals zusammengefasst:

Änderungen beim Arztbesuch...     und in der Apotheke...


Inhalt drucken
Drucken
 
 
© 2004-2017 Brüderle, Renner, Hagedorn-Lang, Frauenarzt-Gemeinschaftspraxis in Offenburg
Konzept und Realisation: webizin.de, Webdesign für Ärzte | Verzeichnis | Chirurgie | Valides XHTML und CSS | Archiv